“Jetzt”-Seiten

Was ich “jetzt” mache.

Die Idee kommt von einem Bekannten: Derek Sivers, der Menschen und somit auch mich unter anderem dazu anregt, auf einer Seite darüber zu schreiben, was sie “jetzt” gerade machen. Im Grunde tun wir das in sozialen Medien zwar auch, aber auf einer Webseite hat es für mich noch einmal einen viel persönlicheren Charakter. Ich werde mir also regelmäßig darüber schriftlich Gedanken machen, was ich gerade im Begriff stehe zu tun oder an welchem Projekt ich gerade arbeite oder eben, was gerade einfach “ist”. Ich kann das auch Dir, liebe Leserin, lieber Leser, sehr ans Herz legen. Es tut gut, am Tag immer mal wieder inne zu halten und das “Jetzt” aktiv wahrzunehmen. Und wenn man dazu einige Gedanken niederschreibt, ist das noch einmal eine andere Form von Aktivität, die das Nervensystem eher entspannt.

Es geht also nicht so sehr darum, angestrengt Pläne zu schmieden oder weit in die Zukunft zu denken. In jedem “Jetzt-Artikel” werde ich versuchen, so genau wie möglich einfach das aufzuschreiben, was spontan “ist”. Nicht mehr und nicht weniger. Und derzeit freue ich mich ganz doll auf diese Aufgabe. Denn irgendwie fühlt sich das nach Abenteuer an, auch wenn einige vielleicht denken mögen: “Das ist ja langweilig. Das ist doch nichts Besonderes.” Hmmm, inzwischen habe ich doch durch viel Erfahrung herausgefunden, das jeder Moment ganz besonders ist, nie langweilig, immer voller Leben, Abenteuer und neugieriger Spannung. Magst Du mit mir kommen auf diese Reise im “Jetzt”?

Image by John Hain

4 Kommentare werden angezeigt
  • Marliese
    Antworten

    Hallo lieber Karsten,
    danke, dass du mich grad erinnerst im Hier und Jetzt zu verweilen und mir bewusst zu machen,
    was ich aktuell tue ……….
    Diese einfache Möglichkeit hat mir vor Jahren mal sehr geholfen in einer Krise, mich immer wieder
    auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und mir z.B. zu sagen “ich sitze hier auf einem Stuhl …..”
    und den Moment zu erfassen und zu beschreiben ohne Wertung, das brachte mich immer wieder weg von vielen schweren Gedanken und meinem sehr belastenden Innenleben!
    Ja, es hat mir sehr geholfen! Und es wird aktuell auch wieder helfen!
    Herzliche Grüße

    • Karsten Küstner
      Antworten

      Sehr gern, liebe Marliese! Komm immer wieder zurück. Und auch ich werde immer wieder mal schreiben, was ich gerade mache. Ich habe jetzt zum Beispiel gerade einen Termin um eine halbe Stunde nach hinten verschoben und somit eine halbe Stunde freie Zeit. Nach dem Beantworten Deines Kommentars, werde ich mich hinsetzen und ein paar Gedanken aufschreiben, die nichts direkt mit Arbeit zu tun haben.

  • Eva-Maria Gass
    Antworten

    Ich sitze auf dem Sofa. Mein Gesäß lässt sich nieder, entspannt. Ich spüre meinen Atem, meinen Bauch. Meine Füße auf dem Holzboden. Sie kribbeln leicht. Meine Augen schauen aufs Glück: eine Postkarte, mit glitzernden Lettern “Glück” auf blauem Grund. Dunkelblau wie der Sternenhimmel. Ich lächle und freue mich. Danke für diese Jetztpause! Das mache ich jetzt öfter mal.
    Herzliches Jetzt an alle!

    • Karsten Küstner
      Antworten

      Herzliches Jetzt zurück an Dich, liebe Eva 🙂

Schreib mir einen Kommentar!

0

Hier einfach reintippen und Enter drücken, um die Suche zu starten