fbpx

Über Selbsthypnose

Selbsthypnose ist die Fähigkeit, sich bewusst innerlich zu öffnen UND zu schließen.

Es ist die Fähigkeit uns neue Seins-Felder zu erschließen. Offen zu werden für das Unbekannte, den Mut in uns zu entdecken, Neues auszuprobieren und tiefer in uns selbst einzutauchen als wir es bisher jemals gewagt haben. Selbsthypnose ist auch aus den unendlichen Möglichkeiten das auszusuchen, was zu uns passt, was uns auf dem Weg, uns auszudehnen und zu entfalten, einen Schritt voran bringt und das, was uns gewohnheitsmäßig zurück hält, in eine neue Form zu bringen.

Mit Trance neu zu formieren, zu transformieren in eine neue Form, die uns hilft, stromlinienförmiger durchs Leben zu gleiten. 

Und jedes Anecken ist nur eine Erinnerung, ein Wachrütteln des Bewusstseins, den Fluss des Lebens (wieder) zu genießen und das, was wir sind, voll auszukosten. 

In der Selbsthypnose tauchen wir ein in uns selbst und in das Selbst und finden das, was wir suchen, indem wir aufhören unsere Energie in den ständigen Versuch zu vergeuden, uns von dem abzutrennen, was vermeintlich nicht zu uns gehört und doch immer wieder in uns auftaucht, bis es endlich gesehen wird. 

Selbsthypnose lässt uns eintauchen in unendliche Möglichkeiten und an anderer Stelle wieder auftauchen in unser Leben, das ganz anders sein kann, als wir bisher uns vorzustellen gewagt haben. 

Und wieviel traust du dich zu wagen? 

Wieviel traust du dich ganz du zu sein, so wie du jetzt in diesem Moment bist? Nicht in der Zukunft wie du letztlich gar nicht zu sein wünscht sondern so wie du jetzt bist und dabei vielleicht bereits entdeckst, dass du längst die Zukunft bist, die du schon immer sein wolltest. Wie wäre es, dich voll und ganz auf dieses Wagnis Leben einzulassen und ganz in die Selbsthypnose einzutauchen, um dann in ein Leben zu erwachen, dass es wirklich zu leben lohnt und in den Alltag mitzunehmen, dort wirken zu lassen und dann den Alltag sich in etwas Magisches verwandeln zu lassen. Ich bin mir sicher, dass du Entdeckungen machen wirst, die du nie im Leben oder zumindest lange nicht erwartet hast. 

Und wie wäre es, wenn du es noch einmal wagst, deine Erwartungen viel höher zu schrauben? Viel höher als du das Gestern oder heute Morgen oder eben gerade noch zugelassen hast? Wie wäre es, wenn du deine inneren Schranken aufgehen lässt und dich in Bewegung setzt?

Und zwar direkt jetzt und feststellst, es lohnt sich, denn du bist es immer schon wert gewesen.

Wenn etwas in die resoniert, schreibe mir unten einen Kommentar… Und Danke fürs Lesen! 


… Mehr zum Thema Selbsthypnose findest du hier auf dieser Seite.

4 Kommentare werden angezeigt
  • Roland
    Antworten

    Wow, lieber Karsten!
    Da kommt definitiv in mir etwas in Schwingung. Ich habe mich gefragt, inwieweit diese inneren Zustände sich von dem unterscheiden, was man in tiefer Meditation erfährt.
    Sei herzlich gegrüßt auf die Auoren oder Hamburg! 🤩
    Herzlich, Roland

    • Karsten Küstner
      Antworten

      Lieber Roland,

      für mich sind Meditation und (Selbst-)Hypnose zwei Seiten derselben Medaille. Die inneren Zustände sind die, welche man in tiefer Meditation erfährt. Doch die Herangehensweise der Selbsthypnose finde ich spannend, immer wieder überraschend und erfrischend (auch in Kombination mit Meditation) um diese tiefen Seinszustände in den Alltag zu überführen und sie dort wirken zu lassen.
      Herzliche Grüße nach Bremen, derzeit von den Azoren ❤️
      Karsten

  • Franziska
    Antworten

    Lieber Karsten,
    ja, deine Mitteilung resoniert in mir – sie reicht eine so schöne Schwingung.
    Dazu passt vielleicht diese schlichte, kleine Meditation, die ich an diesem Tag, etwas später, hörte.
    Mit ihr können wir uns mit unserem Herzen verbinden, die Hand/ Hände auf die Brustmitte legend, auf unser zentrales Lebenszentrum, unser wichtigstes Wahrnehmungsorgan, durch das wir hier auf der Erde verbunden sind mit unserem innersten Wesenskern und mit der ganzen Schöpfung :

    Mein liebes Herz, jetzt nehme ich mir Zeit für dich,
    mein liebes Herz, jetzt spüre ich dich,
    mein liebes Herz, ich vertraue dir,
    mein liebes Herz, ich höre auf dich,
    mein liebes Herz, ich übe es, ganz aus dir zu handeln.

    Herzensgrüße,
    Franziska

    • Karsten Küstner
      Antworten

      Liebe Franziska,
      vielen Dank für die schöne Meditation!
      Es hilft, immer wieder ins Herz zu spüren, wo wir doch sonst sehr viel und automatisch auf den Kopf fixiert sind.

      Herzliche Grüße
      Karsten

Schreib mir einen Kommentar!

0

Hier einfach reintippen und Enter drücken, um die Suche zu starten

wasserlilie-bild